Skip to main content

Erfahrungsbericht – Grigori Kalinski –
das Amazon Kindle Training.

Grigori KalinskiWer ist Grigori Kalinski?

Grigori Kalinski hat es geschafft. Wie er selbst sagt vom planlosen und Nachtschicht arbeitenden Studenten zum selbstständigen Online Unternehmer aufzusteigen. Es war kein leichter Weg und das glaube ich Ihm sofort. Denn auch ich kenne den oftmals langen und harten Weg nur zu gut. Doch dazu später mehr.

Warum ist hier alles Durchgestrichen?

Ganz einfach weil es die Kurse von Grigori Kalinski nicht mehr gibt. Stattdessen wird nun ein Coaching angeboten. Man kann sich jetzt nur noch für ein Coaching bewerben, was ich hier an dieser Stelle nicht mehr empfehlen möchte.

Ehrlich gesagt ist das Kindle Business keines Wegs mehr einfach. Es ist sogar enorm schwierig geworden. Denn einfach nur eine Nische suchen, Buch schreiben lassen und veröffentlichen, ist bei weitem nicht alles was man benötigt um Bücher auch erfolgreich zu verkaufen. Auch nicht über Amazon. Nur mal so am Rande erwähnt, auf Amazon Kindle sind inzwischen über 1 Million eBooks veröffentlicht worden. Jedoch nur die Bücher in der Rangliste von Amazon die auf den ersten 10-12.000 Plätzen stehen verkaufen sich auch. Alles darunter verkauft sich vielleicht ein zwei mal im Jahr. ich denke da dürfte jedem klar werden wie hart inzwischen die Konkurrenz auf Amazon Kindle geworden ist. Und es wird sicher nicht einfacher.

Lass Dir also definitiv nichts anderes erzählen, das eBook Business ist extrem schwer geworden. Es gibt auch keine Abkürzung oder Umleitung und ebensowenig gibt es Tricks.  Wenn dem so wäre, dann wüßte ich davon. Häufig wird hier vom Tausch von Bewertungen (Rezensionen) gesprochen. Erstens geht Amazon Kindle inzwischen recht streng dagegen vor, weil es nicht erlaubt und schon gar nicht gewünscht ist. Denn gefälschte Rezis ist rechtlich gesehen, ein Betrug am Kunden. Und zweitens sind die heute auch lange nicht mehr so wirksam wie das mal war.

Meine anfängliche Begeisterung zum eBook Business ist inzwischen nicht mehr vorhanden. Es ist sehr viel schwieriger geworden, als es das vor ein oder zwei Jahren noch war. Viel zu viele Fake Bewertungen und ehrlich gesagt eine riesige Anzahl von totalen Schrott Büchern. Meiner Meinung nach ist das Amazon Kindle Business schlicht und einfach tot.

Ich habe das Coaching zwar nicht gebucht, ich hatte seine Kurse gekauft. Für den einigermaßen günstigen Preis, waren die Kurse ganz O.K. Beim Vertrieb hatte ich hier den Vorteil, dass ich aus dem Internet Marketing Feld komme und hier viel Erfahrung mitbringe. So ist der Vertrieb auch ausserhalb von Amazon für mich kein Problem.

Das jetzt extrem hochpreisige Coaching möchte ich nun nicht mehr empfehlen.

Falls Du Neueinsteiger bist, dann rate ich Dir vom eBook Business allgemein definitv ab und noch viel entschlossener rate ich Dir davon ab, wenn Du selbst nicht gut schreiben kannst. Mit sogenannten Ghostwritern verlierst Du nur noch mehr Geld. Hier gilt dann erst recht, Finger weg davon.

Von wegen, das einfachste Business der Welt. Klingt gut, trifft aber mal so gar nicht zu. Ganz egal was man Dir erzählt. Lass Dich nicht bequatschen und schon gar nicht übern Tisch ziehen.

Ich hoffe Dir mit meinen ehrlichen Worten geholfen zu haben.

Grigori Kalinski ist Entwickler des Amazon Kindle Trainings. Er zeigt hier: Wie man durch den Verkauf von eBooks auf Amazon ein profitables Online Business aufbaut. Welches einen beispielsweise persönlich und geografisch frei macht…

Das Amazon Kindle Training besteht insgesamt aus drei aufeinander aufbauenden Kursen. Dem eBook Publishing Masterkurs, der Live Aufnahme und zu guter Letzt den Profi Strategien.

eBook Publishing Masterkurs von Grigori Kalinski.

Beim eBook Publishing Masterkurs von Grigori Kalinski handelt es sich um den eigentlichen Hauptkurs. In diesem erklärt Grigori was alles notwendig ist. Um mit dem Erstellen von eBooks und dem Verkauf über Amazon Kindle. Im Internet Geld zu verdienen und sich somit ein Einkommen aufzubauen. Der Kurs stellt sich aus folgenden Modulen zusammen:

  • Wie erstelle ich einen Kindle Direct Publishing Account auf Amazon Kindle?
  • Was ist eine profitable Nische und wie finde ich diese?
  • Wie schreibe ich ein eBook und worauf muss ich achten?
  • Wie erstelle ich ein Buch-Cover und worauf muss ich achten?
  • Wo und wie lade ich ein eBook hoch und veröffentliche ich dieses?
  • Wo und wie erhalte ich Rezensionen um die Verkäufe anzukurbeln?
  • Muss ich ein Gewerbe anmelden?
  • Wie kann ich dieses Business nahezu komplett outsourcen?

Desweiteren erklärt er in diesem Kurs noch wie man beispielsweise in den Amazon Kindle Suchergebnissen ganz nach oben kommt. Da auch Amazon ganz ähnlich wie Google seine Suchergebnisse sortiert. Amazon verdient an den eBooks mit und ist somit daran interessiert die eBooks. Die sich gut verkaufen. Auch ganz oben in seinen Suchergebnissen zu präsentieren. Somit ist es wichtig auf Amazon Kindle gut positioniert zu sein. Aber auch dies erklärt er in seinem Kurs somit sehr gut.

Darüber hinaus gibt es noch eine Facebook Gruppe in der man Fragen stellen kann. Diese bekommt man dort auch in der Regel schnell und gut beantwortet. Das ist gerade somit für Einsteiger besonders angenehm. Stellen sich gerade am Anfang doch oftmals auch viele Fragen.

Live Aufnahme von Grigori Kalinski.

In der Live Aufnahme nimmt Grigori Kalinski Sie live mit in die Erstellung eines seiner eBooks. Hier zeigt er wie er einen ersten rohen Textentwurf gestaltet. Er zeigt die komplette Suche nach einem Ghostwriter inklusive der Auftragsabwicklung. Er zeigt wie man ein Cover Design erstellt. Und veröffentlicht im Anschluss das brandneu entstandene eBook.

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis wird hier mal wieder so richtig deutlich. Gerade das Finden eines geeigneten Ghostwriters oder auch Erstellen eines Covers. Es ist schnell erklärt in der Theorie. Doch es mal in der Praxis beobachten zu können. Das ist schon ein großer Unterschied und dürfte für viele Einsteiger daher auch besonders wertvoll sein.

Profi Strategien von Grigori Kalinski.

Hier zeigt Ihnen Grigori Kalinski nochmal Strategien auf, um den Gewinn nochmal deutlich anzukurbeln. Und das auch noch ohne großen Aufwand zu betreiben. Es ist natürlich ein großer Vorteil, wenn das eBook Business nicht nur auf einem Standbein steht. In unsrem Fall hier wäre dies zuerst mal Amazon.  Haben wir hier noch zusätzliche Vertriebswege so kann das nur ein Vorteil sein. Insbesondere denen gegenüber die davon nichts wissen.

Es dürfte daher jedem klar sein. Je mehr Kanäle hier für den Vertrieb genutzt werden. Umso besser läuft am Ende auch der eigene eBook Vertrieb.

Meine Erfahrungen mit dem eBook Publishing Masterkurs.

Als ich mir den eBook Publishing Masterkurs von Grigori Kalinski vor einiger Zeit zugelegt habe. Ist mir zu aller erst mal aufgefallen. Dass es sich hier wie versprochen wirklich um einen Kurs handelt. Bei dem keine großen Internet Kenntnisse benötigt werden. Ja selbst PC Kenntnisse sind nicht wirklich nötig. Das hängt zum einen damit zusammen. Weil man sich beispielsweise ein Buchcover für ein paar Euro ganz professionell erstellen lassen kann. Man braucht also keine Grafik Kenntnisse und muss sich auch nicht mit einem Grafik Programm auskennen.

Das was man benötigt ist lediglich etwas Erfahrung im Umgang mit Word. Mehr braucht man wirklich nicht. Doch wer hier noch keine Übung hat. Kann diese sich ganz schnell aneignen. Es ist also wirklich schon mal ein Business. Für das man keine Internet Erfahrung benötigt.

Anfänglich war ich dennoch etwas skeptisch.

Ich persönlich verfüge über große Kenntnisse im Bereich Online Marketing. Weil ich schon seit Jahren Nischenseiten betreibe und die eigentlich mein Hauptstandbein ist. Dennoch bin ich natürlich immer auch auf der Suche nach neuen Wegen im Internet Geld zu verdienen. Somit war ich etwas skeptisch ob man mit eBooks allein, wirklich gutes Geld verdienen kann. Ich sollte eines besseren belehrt werden. Dazu später mehr.

Ich habe mir also den Kurs zugelegt und auch gleich damit begonnen ein eBook zu schreiben. Dies ist jedoch nicht unbedingt Voraussetzung, dass man selbst schreibt. Im eBook Publishing Masterkurs zeigt einem Grigori Kalinski wie man das Schreiben eines eBooks auch mit einem Ghostwriter erledigen kann. Ich schreibe jedoch mein erstes eBook erst mal selbst, um hier auch Erfahrung zu sammeln. Dann fällt einem der Umgang mit Ghostwritern später um einiges leichter.

Mein erstes eBook ist fertig und veröffentlicht.

Nachdem ich nun mein erstes eBook fertig geschrieben hatte. Habe ich es natürlich auch gleich veröffentlicht. Und ehrlich gesagt war ich sehr gespannt ob es sich denn überhaupt verkauft.

Gleich ein Volltreffer?

Mein erstes eBook war gerade mal zwei Stunden online und schon hatte ich einen Verkauft. Das hat natürlich gleich große Hoffnung und auch Erwartungen in mir geweckt. Denn ich freute mich wie Bolle darüber. Und dacht “wow” das ist ja mal einfach. Doch ganz so sollte es dann doch nicht kommen. War vielleicht auch etwas Zufall, gleich einen Verkauf zu erzielen. Die Tage verstrichen und es tat sich erst mal gar nichts mehr.

Nach ein paar Tagen verflog die anfängliche Euphorie dann auch wieder. Bei mir jedoch setzt dann immer so eine Art Jagdtrieb ein. Und ich wollte unbedingt wissen, warum das bei anderen funktioniert. Habe also so gut wie alles was ich im Internet darüber finden konnte gelesen und in mich aufgesaugt. Während dieser Zeit habe ich ehrlich gesagt ganz vergessen, mal in Amazon Kindle zu schauen. Ob sich irgendetwas tut.

Die Überraschung.

Nach ausgiebiger Suche mit sagen wir mal mäßigem Erfolg habe ich mir dann doch die Profi Strategien von Grigori Kalinski zugelegt. Auch hiermit bin ich dann gleich ans Werk gegangen und habe alles umgesetzt. Ehrlich gesagt war ich schon etwas überrascht wie einfach doch alles war.

Danach legte ich erst mal alles ab und habe mich wieder meinem eigentlichen Geschäft den Nischenseiten zugewandt. Nachdem nun weitere drei Wochen vergangen sind. Kam die erste große Überraschung von Amazon Kindle per eMail. Ich bekam Post von Amazon Kindle mit der Abrechnung. Darin war zu lesen, dass mir 295,59€ überwiesen worden sind. Na dass war doch mal eine Hausnummer. Im ersten Monat gerade mal 10,21€ Umsatz und jetzt im zweiten Monat dies. Und das mit nur einem einzigen eBook bis dahin.

Die weitere Entwicklung der Amazon Kindle Einnahmen.

Die weitere Entwicklung der Einnahmen durch Amazon Kindle, spricht eine ganz eigene Sprache.

Amazon Kindle Umsatz

Hat man erst mal die anfängliche Scheu ein Buch zu veröffentlichen überwunden. Dann geht alles wie von selbst. Hier ist noch zu erwähnen, dass man auch ein Pseudonym als Autor wählen kann. Was ich sogar empfehlen würde. Somit stehen die eBooks auf Amazon unter einem von Ihnen ausgesuchten Namen als Autor. Dort muss also nicht Ihr Name stehen. Im gesetzlich vorgeschriebenen Impressum des Buches allerdings schon. Da bekommt der Käufer aber erst Einblick. Wenn er sich das Buch auch zugelegt hat, also gekauft hat. Ihr Name wird also nicht im Internet veröffentlicht, wenn Sie das so wünschen.

Das Webinar von Grigori Kalinski.

Ich kann jedem nur empfehlen sich das Webinar von Grigori Kalinski zum eBook Publishing Masterkurs anzuschauen. Egal ob Sie nun vorhaben mit eBooks Geld zu verdienen oder nicht. Etwas dazulernen werden Sie dort auf jeden Fall. Allein dafür sollte man sich das Webinar nicht entgehen lassen.

Klicken Sie dafür einfach nur auf den dafür vorgesehenen Button. Das Webinar ist absolut kostenlos. Was hat man also zu verlieren? Richtig! „Nichts“. Man kann nur gewinnen.


Kommentare

Jo 31. Oktober 2019 um 10:52

Ich bin Autor. Bei großen Verlagen. Und bisher habe ich über 50 Bücher geschrieben, ein paar davon Bestseller. Was Kalinski vorstellt, ist ein gute Business-Modell – für ihn. Die Teilnehmer sind verarscht, die Testimonies gefaked. Ein Bestseller, den ich geschrieben habe (ca. 200.000 verkaufte Exemplare), ging in den besten Zeiten etwa 1000 Exempare (eBook) weg. Es ist vollkommen ausgeschlossen, mit dem promoteten Modell wirklich soviel zu verdienen, dass man davon leben kann: Es sei denn, man schreibt einen Bestseller nach dem anderen, ist ein PR-Genie und arbeitet 10 Stunden am Tag.
Es zeigt wieder einmal, dass man Leuten den größten Nonsense andrehen kann, wenn man dreiste Versprechungen macht.

Antworten

um 7. November 2019 um 9:15

Ich musste schon lachen, als ich auf YouTube den ersten Werbeclip gesehen habe. Da wusste ich, dass das enormer Quatsch ist, ähnlich dem Freedom Business Coaching. Ich bin Dozent für Vwl und Marketing. Und ja… dieser Markt ist hart umkämpft. Wäre es so lukrativ, wäre er durchweg von Verlagen besetzt. Viele eBooks sind sehr amateurhaft gestaltet, inhaltlich entsprechen sie oft nicht den Standards. Lesen ist für viele Menschen ein Erlebnis, dass mit einem Buch funktioniert. Statistiken sind da eindeutig. Jeder, der solche Coachings für diese Märkte anbietet, arbeitet in die eigene Tasche und gaukelt etwas vor. Ich denke nicht, dass der junge Mann hier wirklich erfolgreich ist. Höchstens beim Verkauf der Coching-Einheiten

Antworten

Olga 20. Mai 2020 um 8:55

Guten Tag, leider habe ich erstheutedie negative Erfahrungen gefunden, eigentlich eine Freundin von mir hat die gefunden und mir zu geschickt. Wie kann ich meine Geld zurück kriegen?

Antworten

Joerg Kunkel 4. Juni 2020 um 15:16

Hallo Olga,

ich befürchte leider gar nicht.

Zumindest kenne ich niemand der sein Geld zurückbekommen hat.
Du kannst es nur über Digistore24 versuchen. Chancen sehe ich hier jedoch keine!

Grüße Jörg

Antworten

Franzi 9. Januar 2020 um 14:14

Ja, leider!!!

Totaler Scheiß!
Bin leider drauf rein gefallen, habe ordentlich blechen müssen und es kommt einfach NIX bei raus!

Grigori und sein ganzes Team! Am liebsten bis zum Mond und nie wieder zurück. Und mein Geld bitte zurück! Für Menschen, die hart sparen müssen und sich darüber einen kleinen Nebenverdienst erhofft haben, doppelt schlimm….

Nun fange ich eben von vorne an mit sparen und dieser sch…. Kerl macht sich mit dem Geld ein tolles Leben.

Karma Baby, eines Tages…. Karma

Antworten

Joerg Kunkel 31. Januar 2020 um 1:35

Das tut mir sehr leid für Dich. Es ist hart sein Geld zu verlieren, insbesondere dann wenn man lange sparen musste und jetzt wieder neu sparen muss. Hätte ich gern verhindert.
Kopf hoch, es kommen auch wieder bessere Zeiten. Vielen Dank für Deine offenen Worte hier.

Antworten

Paul 17. März 2020 um 20:16

Hallo,
habe heute das kostenlose Webinar besucht und es wurde etwas von einem kostenlosen Erstgespräch erwähnt. Natürlich ist klar, dass in diesem Erstgespräch ein teures Coaching verkauft werden soll. Wie viel nimmt Grigori denn aber dafür? Oben steht schon geschrieben, dass davon eher abgeraten wird, aber dennoch würde es ich interessieren…
VG

Antworten

Daniel 29. April 2020 um 12:42

Ich hatte gerade das Gespräch… 5990€ brutto mit 180 Tagen Geld Zurück Garantie wenn du keine 2000€ im Monat verdienst. Da davon abgeraten wird entscheide ich mich dagegen entschieden

Antworten

Al 23. März 2020 um 15:52

Ich habe gleich ein Gespräch mit Ihm. Gut, dass ich deinen Beitrag vorher gelesen hab.
Danke dir dafür! Du hast mir bestimmt ein paar Euros gespart!

Antworten

Joerg Kunkel 28. April 2020 um 23:27

Sehr gerne und freut mich, dass ich Dir helfen konnte…

Antworten

Mostafa Tajmir 25. März 2020 um 17:52

Ich möchte gerne mit Ihnen sprechen

Antworten

Nino D. 3. April 2020 um 2:30

Grigori hat ein knall. 5000€ für sein drecks coaching

Antworten

Olga 20. Mai 2020 um 8:32

Guten Tag, ich bin reingefallen, ich arbeite so hart um zu meine Geld verdienen. Ich habe schon leider erste Rate bezahlt 1950 Franken, der Coaching kostet 5 000 Euro. Ich bin selbstständig in Bereich bon Reinigungen – es ist sehr harte Job und ich müsste sehr lange dieses Geld sparen, jetzt aber weg.. Ich komme aus der Ukraine und habe mehrere Schwierigkeiten um zu michvertreten auch wegen Sprache…. Gestern sollte ich in Live Webinar von G. Kalinski mich anzumelden lden – ging aber nicht, falsche Link… Ich habe der ganze Nacht geweint, weil ich alleinerziehende Mutter bin, und könnte mit dieses Geld ein Mal in die Ferien mit meine Tochter gehen, jetzt ist nicht mehr den Fall

Antworten

Joerg Kunkel 4. Juni 2020 um 15:13

Hallo Olga,
es tut mir wirklich unendlich leid für Dich.

Antworten

Marco 8. April 2020 um 19:55

Danke für deine Schilderungen. Ich hatte mich gerade für ein Gespräch mit ihm im Zuge des kostenlosen Webinars angemeldet. Ich denke das spare ich mir dann direkt.

Antworten

Joerg Kunkel 28. April 2020 um 23:26

Freut mich, dass ich hier helfen konnte…

Antworten

Jörg Niederauer 11. April 2020 um 21:25

Hallo, ich habe heute auch an dem Webinar teilgenommen. Nach der Bewerbung direkt Termin für Telefongespräch bekommen. Ein paar Stunden später wurde der Termin storniert. Echt verarsche hoch zehn. Mit dem Termin hält er sich die Leute bei der Stange. Dann schaut er sich die Bewerbungen an, insbesondere den Verdienst und wieviel Geld die Person investieren kann. Dann wird entschieden und den Menschen mit wenig Geld wird der Telefontermin, mit der Begründung: Sie waren nicht unter den ersten zehn Bewerbern, storniert. Ja klar 😉 .
Also Finger weg. Bei dieser Geschichte verdient nur einer. HERR KALINSKI.

Antworten

Joerg Kunkel 28. April 2020 um 23:50

Hallo Jörg,

ganz ehrlich sei froh darüber, dass Du nicht angenommen wurdest.

es tut mir natürlich leid, dass Du zu den Menschen mit weniger Geld zählst.
Es ist allerdings richtig, dass hier nur einer verdient, somit sei froh,
dass Du Dein Geld noch hast!

Viele Grüße
Jörg

Antworten

Patrick 17. April 2020 um 18:06

Hallo zusammen,
ich wollte aufgrund der Werbung auf youtube von Grigori unbedingt einen Kurs bei ihm buchen.
Um mir ein passives Einkommen zu schaffen.
Der Preis den man mir im Telefonat genannt hat waren 4.990 EUR.
Ich war auf einen 4-stelligen Betrag gefaßt, aber das war mir dann doch zu viel.
Bin der Meinung dass man 80% der Infos auch aus dem Internet recherchieren kann.
Ich werds erstmal auf eigene Faust probieren. Bin noch der Meinung, dass hier Geld verdient werden kann.
Vielleicht sogar dass es zum Überleben reicht.
Kennt denn einer von Euch noch einen bezahlbaren guten Amzon Publishing Kurs?
Und hat jmd von Euch schon Erfahrungen in dem Business?
LG Patrick

Antworten

Joerg Kunkel 28. April 2020 um 23:14

Hallo Patrick,

Du kannst alles über das Internet recherchieren.
Du bekommst jede Info zu diesem Business auf Amazon geliefert.

Ja, ich habe sehr viel Erfahrung in dem Business. Habe ca. 40 Bücher geschrieben und veröffentlicht.
Es ist bei weitem nicht so einfach wie es im Internet bei den Kursanbietern beschrieben wird.

Es funktioniert, wenn Du Erfahrung im Marketing mitbringst und natürlich brauchst Du auch
ein hochwertiges Buch. Pseudoratgeber oder so Minibooks von irgendwelchen unterdurchschnittlichen
Ghostwritern für 5 Cent pro Wort funktionieren schlicht nicht und ist der absolute Quatsch.

Bist Du ein guter Autor, dann funktioniert das natürlich. Im Grunde genommen brauchst Du dann
nicht mal Amazon dafür…

Antworten

Chris 28. April 2020 um 2:29

Ich habe heute das Erstgespräch mit einem aus grigoris team. War eigentlich sehr produktiv, naja bis dann der preis vom coaching kam. Er verlangt sich 4990€. Und 36 von 40 Plätzen sind schon vergeben, also schnell. Einmal gesagt das ich das geld nicht habe, war das Gespräch 20 Sekunden später auch schon von ihm beendet worden.

Ich sag nicht dass hier nur mist verkauft wird. Wahrscheinlich lernt man auch einiges über das Business, aber ob der Erfolg jemals das rausholen wird, was man an geld reingesteckt hat, wage ich sehr zu bezweifeln.

Außerdem würde es mich interessieren wie vielen Leuten er einen der letzten plätze versucht zu verkaufen. Das riecht ja schon nach einen scam.

Antworten

Joerg Kunkel 28. April 2020 um 23:08

Hallo Chris,
dass das wieder rauskommt was man reinsteckt kann man definitiv bezweifeln. Es gibt zahlreiche bei denen es nicht wieder rauskommt.

Antworten

Ralph 15. Mai 2020 um 18:07

Hallo allesamt,

ich hatte auch großes Interesse an dem Kurs und habe mich aber letztendlich dagegen entschieden. Grund war, dass alles schon super unseriös wirkte. Das Training war offensichtlich nicht Live (wurde zwar nie explizit gesagt aber überall suggeriert, z. B. durch der Uhrzeit und dass unbedingt pünktlich sein soll, da er nach 7 min angeblich dicht macht) sondern eine Aufnahme um ein gefaktes Live-Webinar zu simulieren.

Das “Strategiegespräch” hatte wenig davon und eher ein Verkaufsgespräch, natürlich aber nicht von Grigori selbst, sondern von einen seiner Kollegen.

Interessanterweise sagt er immer wieder in seinen Videos, dass er damals keine Tausende von Euro hatte um ein Online-Business zu starten, sieht jetzt aber überhaupt keine Bedenken darin den Leuten 5000€ abzuknöpfen.

Leute, es tut mir leid aber hier ist doch klar – lieber finger weg!
Ralph

Antworten

Joerg Kunkel 4. Juni 2020 um 15:11

Absolut richtig gemacht. Ich sehe es ganz genau so.

Grüße Jörg

Antworten

Olga 20. Mai 2020 um 8:32

Guten Tag, ich bin reingefallen, ich arbeite so hart um zu meine Geld verdienen. Ich habe schon leider erste Rate bezahlt 1950 Franken, der Coaching kostet 5 000 Euro. Ich bin selbstständig in Bereich bon Reinigungen – es ist sehr harte Job und ich müsste sehr lange dieses Geld sparen, jetzt aber weg.. Ich komme aus der Ukraine und habe mehrere Schwierigkeiten um zu michvertreten auch wegen Sprache…. Gestern sollte ich in Live Webinar von G. Kalinski mich anzumelden lden – ging aber nicht, falsche Link… Ich habe der ganze Nacht geweint, weil ich alleinerziehende Mutter bin, und könnte mit dieses Geld ein Mal in die Ferien mit meine Tochter gehen, jetzt ist nicht mehr den Fall

Antworten

Olga 20. Mai 2020 um 11:41

Wer könnte mir helfen? Ich habe bezahlt 1950 Franken für Coaching von Grigori Kalinski. Ich glaube das ist Betrug.

Antworten

Olga 20. Mai 2020 um 11:45

Guten Tag, wer kann mir helfen? Ich bin reingefallen, habe bezahlt 1’950 Franken für Coaching von Grigori Kalinski.

Antworten

Harald 30. Mai 2020 um 11:14

Habe gerade das Video gesehen und muss nur noch lachen! Ich schreibe Bücher und werde “Millionär”. Wenn ich etwas verspreche, dann ist es eines: Reich wird dabei nur einer … und das mit eurem Geld! 😉

Er kassiert 5000 EUR von Dummköpfen für was bitte nochmal? Oje! Wisst ihr wie viele Bücher jemand verkaufen muss um 2000 EUR Cash (nach Steuern) zu haben, zumal neben Herrn Kalinski ja auch noch Amazon (gut!) daran mit verdient. Wenn jetzt auch noch Ausgaben für Ghostwriter & Co anfallen, dann muss man zur Erreichung des Breakeven Bücher verkaufen, die sich schlichtweg nicht realisieren lassen … es sein denn man erfindet Harry Potter neu!

Das Video von Herrn Kalinski ist verkaufspsychologisch perfekt aufgezogen. Er spricht u.a. von Träumern und Machern … sei du der Macher (klar wer möchte dies nicht sein!?). In 2 Monaten den Job kündigen und auf Reisen gehen (klar – wer möchte das nicht?!). Dann sind da noch die Testimonials von (gekauften?) Leuten, die von einem unbeschwerten Leben bereichten, deren Nachweise über dieses aber vollständig fehlen! Auch dies ist meiner Meinung vollkommen unseriös.

Um 2000 EUR über Amazon zum Leben (d.h. nach Ghostwirtern, nach Amazon, nach Steuern etc.) zu erwirtschaften, benötigt ihr Unmengen an Verkauften Büchern auf einem hart umkämpften Markt. Es mag durchaus denkbar sein, dies zu erreichen. Nur nicht in 2 Monaten und auch nicht nur mit einem Buch … es sein denn ihr erfindet Harry Potter neu. Diese 2000 EUR verdient in 2 Monaten nur Herr Kalinsiki … und zwar nicht mit Ebooks sondern mit eurem Geld, dass ihr ihm gebt. 😉

Antworten

Vanessa 2. Juni 2020 um 16:45

Hallo ich bin auch jemand der sich auf den Kurs eingelassen hat.

Ich bin auch skeptisch, ich bin auch mit meinem Ersparten an die Sache rangegangen. Ich muss sagen das der Aufbau des Kurses durchaus gut ist. Aber es fehlen definitiv Informationen und der Support ist auch nicht so hilfreich. Die Ansprache ist zwar da aber trotzdem nicht wirklich hilfreich, ich habe ein Ratensystem zum zahlen und bin jetzt nach dem ersten Monat echt enttäuscht über die Leistung. Kann man den Kurs kündigen hat da jemand Erfahrung? Weil ich kann weder auf mein Kursangebot noch auf die ein Information zum Kurs zugreifen sondern nur auf das das Seminar generell mit den Modulen. Hat da jemand Erfahrungen ? Ich bin echt traurig da auch ich meine Berufliche Situation verbessern wollte und jetzt damit da stehe.. Leider hat keiner gesagt wie viel man zusätzlich zu dem Kurs an eigen Kapital aufbringen muss. Würde mich über eine Antwort freuen.

Antworten

Joerg Kunkel 4. Juni 2020 um 15:30

Hallo Vanessa,

rechtlich gesehen, kannst Du eine Ratenzahlung nicht kündigen. Soweit ich das weiß. Deine Enttäuschung kann ich mehr als gute verstehen. Wieviel Du noch zusätzlich investieren musst kann Dir natürlich niemand sagen. Die Bücher schreiben lassen kostet je nach Ghost Writer schon ganz unterschiedlich viel. Das bringt Dir jedoch gar nichts, wenn sich das Buch dann nicht verkauft. Dann bist Du nur noch mehr Geld los. Somit kann Dir darauf niemand eine ehrliche Antwort geben. Denn alles hängt einzig und allein davon ab, ob sich Deine Bücher verkaufen. Eine Garantie gibt Dir hier niemand.
Schauen wir jetzt mal auf Amazon. Aktuell findest Du mehr als 5Mio. Bücher auf Amazon. Ca. 750.000 davon in Deutsch. In der Rangliste von Amazon verkaufen sich in etwas die obersten 10.000. Mit anderen Worten 740.000 Bücher oder eBooks verkaufen sich gar nicht. Gut verdienen tun die obersten 3.000 bis 3.500. Alles darunter verdient lediglich noch ein paar Euro im Monat.
Wie groß ist nun Deine Chance, dass Dein Buch in der Rangliste von 750.000 in die Top 10.000 kommt? Und wie groß ist die Chance, dass Du in die top 3.500 kommst? Denn nur die verdienen etwas.

Antworten

Roland Hennig 8. Juli 2020 um 16:54

Hallo Herr Kunkel, ich hab mich leider auch breitschlagen lassen, weil ich schon seit etwa 10 Jahren mit etwa drei Buchideen “schwanger gehe” und hier endlich mal Tacheles damit machen wollte – habe nun aber auch schnell gemerkt, dass der Kurs alles andere als professionell ist und viel zu viel versprochen wird …
Man kann doch aber einen im Verkaufsgespräch am Telefon geschlossenen Vertrag sowieso immer innerhalb von 14 Tagen widerrufen – oder geht das hier etwa nicht?
Oder sollte man lieber gleich einen Anwalt einschalten?

Antworten

GUENTER ROLAND HENNIG 13. Juli 2020 um 14:30

Hallo Herr Kunkel,
das mit dem Widerspruch geht offenbar doch nicht, weil ich bei der Bezahlung so ein Häkchen anklicken musste, dass ich auf den Widerspruch verzichten muss, wenn die Ware sofort ausgehändigt wird …
Also die beiden Kommentare da oben bitte NICHT Freischalten – wenn das noch geht?

Antworten

Joerg Kunkel 11. August 2020 um 17:32

Hallo Herr Hennig,

Ja genau. Das kenne ich auch, dass man da so ein Häckchen setzen muss. Das ist die Gangart von CopeCart. Damit verzichtet man auf sein Widerrufsrecht. Für mich ist das der Hauptgrund, warum ich kein Produkt mehr über CopeCart kaufe.
Bei Deinem Produkt handelt es sich aber doch um das Coaching oder hat er etwas neues am Start? Denn beim Coaching bekommst Du ja nicht eine Ware sofort zur Verfügung gestellt.
Wenn Du es Dir leisten kannst, würde ich an Deiner Stelle auf jeden Fall einen Anwalt aufsuchen.
Ich habe so das Gefühl, dass CopeCart hier recht großzügig das Recht der Kunden beschneidet. Von einem Kauf zurück treten kann man eigentlich immer, wenn die Ware nicht dem Versprochenen entspricht. Dann greift eigentlich das Rückgaberecht. Jedoch bin ich kein Anwalt und kann dazu nicht viel sagen.

Ich hoffe ich konnte damit weiter helfen.

Viele Grüße
Jörg

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *